Home » Railway » Maschinen für die Radsatzbearbeitung »

Mobile Radsatzdrehmaschine MOBITURN® 2

MOBITURN® ist eine mobile vollwertige Radsatzdrehmaschine und kann per Bahn- oder Straßentransport zu verschiedenen Einsatzorten gebracht werden. Einmal im Gleisnetzwerk der Werkstätte positioniert wird MOBITURN® einfach bei Bedarf aus einer Standby-Position auf dem Gleisnetz an den jeweiligen Einsatzort gebracht. Durch ein maschinenintegriertes Raddurchmesser- und Profilverschleißmesssystem in Kombination mit einer modernen CNC-Steuerung kann MOBITURN® auch mit einem kundenseitig vorhandenen Datenmanagementsystem verbunden werden. MOBITURN® führt zu Einsparungen bei der Radsatzreprofilierung im Vergleich zu konventionellen Unterflurradsatzdrehmaschinen.

Technische Daten

Rundlaufabweichung am Radsatz ≤ 0,1 mm 3) 5)
Durchmesserdifferenz der Räder eines Drehgestells ≤ 0,3 mm
max. Messkreisdurchmesserdifferenz beider Räder eines Radsatzes ≤ 0,1 mm 2)
Formabweichung des Profils ≤ 0,2 mm 5)
Planlaufabweichung am Radsatz ≤ 0,2 mm 4) 5)
Oberflächengüte Profil Rz < 63 μm
Oberflächengüte Profilseitenfläche Rz < 100 μm
Laufflächendurchmesser 450-1450 mm 6)
Profilbreite 85-145 mm
benötigter Arbeitsraum unter den zu bearbeitenden Radsätzen ca. 1.630 mm
Antriebsleistung 2x 22 kW
Vorschubkraft 12,5 kN
max. Spanquerschnitt pro Support ca. 6 mm2
max. Schnittgeschwindigkeit 305 m/min
Supportvorschub in Längs und Planrichtung 0-2,5 mm/min-1
Geräuschemission der Maschine 80 dB(A)
Maschinenabmessungen inkl. Energieversorgung 2,62 x 1,65 x m
8,45
benötigte Gleislänge ca. Fahrzeuglänge
Arbeitsleistung/Schicht (8 Std.) ca. 8-10 Radsätze
Anschlußleistung 63 KVA
Gewicht - Mechanischer Teil 17 t
2) Setzt für beide Radseiten gleiche Aufmaße, scharfe Werkzeuge sowie sorgfältige und steife
Einspannung der Radlagergehäuse voraus. Schnittiefe nicht über 4 mm (2 Schnitte).
3) Setzt Meßschnitt, Vorschnitt oder rundlaufendes Rad sowie einwandfreie Schneidwerkzeuge,
normale Zerspanungsbedingungen und korrekte Radialzentrierungen der Radsätze voraus.
4) Setzt Planlauf der inneren Radstirnfläche besser 0,5 mm voraus.
5) Bei gummigefederte Profilen muß mit einer Wertzunahme bis zu 0,3 mm gerechnet werden.
6) abhängig von der Radsatzbauart

PDF-Download

Weitere Informationen zu MOBITURN® 2 als PDF herunterladen