Home » Railway »

Radsatzdiagnose-System ARGUS II


Automatische Überwachung der Radsätze im Durchfahrbetrieb mittels moderner, wirtschaftlicher Messmethoden und Dokumentation in einer Datenbank. Das System ermöglicht die Überwachung der immer enger werdenden Toleranzen und Betriebsgrenzmaße, die für zunehmende Geschwindigkeiten sowie die Steigerung von Sicherheit, Fahrkomfort und Betriebszuverlässigkeit notwendig sind. Der modulare Aufbau des Radsatz-Diagnosesystems Argus erlaubt die wirtschaftliche Anpassung an die Messerfordernisse des Kunden.

  • Vollautomatischer, präziser und schneller Messbetrieb
  • Verbesserung der Werkstattorganisation und Logistik durch exakte Kenntnis des Radsatzzustands und Dokumentation in einer Datenbank, Verschleissprognose
  • Steigerung der Fahrzeugverfügbarkeit durch ständige Überwachung der Radsatz-Daten mit Verschleissprognose

Hauptabmessungen und Betriebsdaten

Haupt- und Belriebsdaten
Spurweite1.435 mm*
RadrückenabstandNennmaß ± 5 mm
minimaler Achsabstand in Drehgestell1.300 mm
maximale Achslast250 kN
Messbereich Messkreisdurchmesser700 -1.300 mm*
ÜberfahrgeschwindigkeitMax. 30 km/h
Überfahrgeschwindigkeit zur Messung3 bis 15 km/h
Geschwindigkeitsschwankung bei Messung± 10 %
Länge der Anlageca. 15.000 mm*
Breite aller Moduleca. 2.500 mm*
Breite Basiseinheit / Messcontainerca. 4.500 mm*
Gleis Vor- und Nachlauf gerade jeca. 25 m
Auswertungsgeschwindigkeit
Zugeinheiten (? 70 Radsätze)ca. 1 min
Zeit zwischen 2 Messungenca. 5 min
Anschlussdaten
Ausgeführt nach VDE, EN und IEC Vorschriften.
(käuferseitige Elektrovorschriften werden soweit bestätigt berücksichtigt.)
Spannungsversorgung400 V* 50 Hz + 6% - 10%
Gesamtanschlußleistungmax. 30 kVA
NetzformTN
Triebstromrückführungkundenseitig
* oder nach Kundenanforderung

Module

Modul Aufgabe Angezeigtes Ergebnis Messunsicherheit (k=1)Messunsicherheit (k=2)
BASISEINHEITÜberwachung der Messmodule, Steuerung der Messung, Übertragung der Messdaten in die Datenbank Achsanzahl der Messung insgesamt, Status und Achsanzahl je Modul, Systemstatus, Außentemperatur, Ablaufprotokoll
IDENTIFIKATIONFahrzeug-/ZugerkennungIdentität via ID-Tags
RUNDHEITTaktile Vermessung der Spurkranzhöhenabweichung, Tiefe der FlachstellenGröße der Spurkranzhöhenabweichung Tiefe der FlachstellenRa: (±) 0,075 mm
Pfh: (±) 0,1 mm
Ra: (±) 0,15 mm
Pfh: (±) 0,2 mm
DURCHMESSEROptische Ermittlung des Messkreisdurchmessers, Durchmesserdifferenz rechts/linksIst-Messkreisdurchmesser
Ist-Differenz der Messkreisdurchmesser
dM: (±) 0,75 mmdM: (±) 1,5 mm
PROFILOptische Vermessung der Radprofile von Voll- oder StraßenbahnenSpurkranzhöhe, Spurkranzdicke, Quermaß, Spurmaß, Räder-AbstandsmaßSd: (±) 0,1 mm
Sh: (±) 0,125 mm
Qr: (±) 0,2 mm
SR: (±) 0,2 mm
AR: (±) 0,2 mm
Sd: (±) 0,2 mm
Sh: (±) 0,25 mm
Qr: (±) 0,4 mm
SR: (±) 0,4 mm
AR: (±) 0,4 mm
RISSUltraschalldetektion von: Querrissen, überwalzten Querrissen, Ausbröckelungen in der Lauffläche und Riffelbildung. Fehlerklassifizierung bei Querrissen tiefer ca. 5 mm und breiter ca. 10 mm quer zur Laufrichtung oder anderer entsprechender Schädigung.Kl. 0: nicht auswertbar
Kl. 1: Schädigung
Kl. 3: ohne Befund
Wiedererkennungsrate 95%Wiedererkennungsrate 95%

PDF-Download

Weitere Informationen zum Radsatzdiagnose-System ARGUS II als PDF herunterladen